Deine Stadtauswahl:
LEV-Mitte ( ändern)
Wajos - Die Genussmanufaktur Store Leverkusen

Wajos - Die Genussmanufaktur Store Leverkusen

Das Feinkost-Unternehmen Wajos in der Leverkusener Rathaus-Galerie bietet seinen Kunden bereits seit 2013 hochwertige Öle und Essige, Spirituosen, Weine, Senfe, Gewürze, Präsent-Körbe, welche individuell mit Deinen Wunschprodukten bestückt werden, sowie eine ganze Menge an weiteren Köstlichkeiten.

2016 übernahm Joschua Beyer das Unternehmen. Zuvor arbeitete der motivierte Jung-Unternehmer hier als Aushilfe, um sich neben dem Studium noch ein kleines Taschengeld dazuzuverdienen. Doch es kam anders*: Aus persönlichen Gründen war seine Vorgängerin auf der Suche nach einem kompetenten Nachfolger für das Feinkost-Geschäft. Joschua Beyer sah seine Chance. Bereits vom ersten Tag seiner Aushilfszeit an war für ihn klar: Dies ist ein Konzept, hinter dem er steht und von dem er überzeugt ist. „Ich habe das Geschäft direkt lieben gelernt. So ein Geschäft ist hier in der Gegend einzigartig“, erinnert er sich. „Klar – das Konzept kennt man in ganz Deutschland. Doch hier vor Ort hat so etwas einfach gefehlt!“.

*Wie es kam

Das erste Jahr arbeitete er noch parallel zu seinem Studium, doch das Geschäft nahm sehr viel Zeit in Anspruch, so dass aus dem Psychologie-Studenten DER Feinkost-Kenner in Leverkusen wurde, der er heute ist. „Mir war eigentlich schon immer klar, dass ich eines Tages selbstständig arbeiten werde. Gerne mit Menschen. Bei meinem Aushilfsjob stellte ich sehr schnell fest, dass sich dies hier sehr gut kombinieren lässt dass und ich den Menschen auch gleich etwas Gutes mitgeben kann“, sagt Joschua Beyer. Denn er selbst lernte schnell, dass Einzelhandel oft ein sehr kühles und unpersönliches Pflaster ist, was er persönlich sehr schade findet. „Mir ist es sehr wichtig, meinen Kunden einen guten Rat oder Tipp mit nach Hause zu geben. Das zeigt sich ja schon an der Philosophie von Wajos selbst – wo bei Präsent-Körben gleich passende Rezepte beiliegen, um den Kunden nicht mit der Herstellung oder richtigen Verarbeitung zu überfordern. Und ganz ehrlich: wenn ein Kunde mit einem Lächeln das Geschäft verlässt, ist das ebenso schön wie ein hoher Umsatz.“

 

Neue Führung – neue Waren

Seit der Übernahme von Joschua Beyer hat er viele Änderungen mitgebracht und eingeführt. Da er selbst ein leidenschaftlicher Whisk(e)y-Virtuose ist, war ihm besonders wichtig, das Sortiment dahingehend auszubauen. Hierbei achtet er verstärkt und mit eigenem Gaumen auf die Qualität der Schnäpse und kauft nur das ein, von dem er selbst überzeugt ist. „Wenn mich ein Produkt nicht persönlich überzeugt, kann ich dieses auch meinen Kunden nicht mit reinem Gewissen anbieten. Daher wird alles was ich in mein Sortiment aufnehme vorab verkostet.“

Die hier gebotenen Whisk(e)ys werden in großen Fässern eingekauft. Sind die Fässer leer, kann es durchaus sein, dass Wajos diesen Whisk(e)y bis auf weiteres nicht wieder hereinbekommt. Man kann also fast schon von „Unikaten“ sprechen. Doch auch das Weinsortiment hat sich deutlich vergrößert. „Anfangs kam kaum rüber, dass hinter Wajos ein Weingut steckt. Es war mir daher persönlich sehr wichtig, diese Wurzeln des Unternehmens mehr in den Fokus zu lenken.“

Denn ein Großteil der hier gebotenen Waren stammen aus eigener deutscher Herstellung an der Mosel – was sich im Ambiente des Unternehmens auch widerspiegelt.