Top FFP2-Masken von 3M – made in Hilden

14.04.2021

Modell Aura 9320+ ist Testsieger

Die Aura 9320+ FFP2 Atemschutzmaske von 3M – produziert in Hilden – hat bei einem Check die Stiftung Warentest überzeugt: "Als einzige Atem­schutz­maske im Test erfüllt die FFP2-Maske von 3M ohne Einschränkung unsere wichtigsten Test­kriterien: Sie sitzt gut, ist dicht und ermöglicht komfort­ables Atmen. Sechs Masken sind nur einge­schränkt empfehlens­wert", heißt es in dem Testbericht.

 

LidlW9N48vWR9m7sN

 

"Im Test mussten zehn FFP2-Masken zeigen, wie dicht sie gegen­über Aerosol­partikeln sind", erklärt die Stiftung Warentest weiter. "Für die Unter­suchung wählte die Stiftung Warentest Produkte unter anderem von Drogerien, Baumärkten, Onlinehänd­lern und Apotheken aus. Um zu prüfen, wie gut die Masken wäss­rige Aerosol­partikel filtern, spannten die Prüfer sie auf einen Halter, durch den Partikel strömen, und bestimmten, wie viele der winzigen Teilchen durch das Filtermaterial dringen. Auf die Filter­wirkung war bei den von uns geprüften Modellen Verlass: Alle hielten rund 99 Prozent der Aerosol­partikel zurück, manche auch mehr." 

 

Passform bei jedem Gesicht

Ein wichtiges Testkriterium war die Passform, denn nur eine gut sitzende Maske verhindert, dass Aerosole am Filter vorbei ins Innere der Maske strömen und so die Schutzwirkung vermindert wird. Jede Maske wurde deshalb an zehn unterschiedlichen Prüfpersonen getestet. Eine entsprechende EU-Norm fordert, dass FFP-zertifizierte Masken bei acht von zehn Prüfpersonen nicht mehr als 8 Prozent der Aerosole durchlassen. Diese Norm wurde nur durch die 3M Aura 9320+ Maske erfüllt. Die Aura 9320+ verfügt nicht über Ohrschlaufen, so genannte „Earloops“, sondern sie wird durch elastische Kopfbänder am Hinterkopf gehalten. Diese elastischen Kopfbänder tragen maßgeblich zum dichten Sitz der Atemschutzmaske bei.

Alle anderen getesteten Masken erfüllten die Norm nicht.

 


Alle guten Adressen für Deine Gesundheit auf einen Blick

Gesund leben in Hilden


 

Komfortabel atmen 

Im Testverfahren von Stiftung Warentest wurde auch überprüft, wie gut man durch die Masken atmen kann. Dazu wurden die Masken auf einen Prüfkopf gespannt. Mittels einer „künstlichen Lunge“ wurde der Widerstand beim Ausatmen gemessen. Auch hier überzeugte die 3M Aura 9320+ als eine der Masken, unter denen es sich leicht und komfortabel atmen lässt.

 

Gute Sicht mit Brille

Die 3M Aura 9320+ ist Teil der Atemschutzmasken Serie 9300+ mit sechs Modellen der Schutzstufen FFP1, FFP2 und FFP3 jeweils mit oder ohne Ausatemventil. Alle Modelle dieser Serie verfügen über Siegelpunkte auf der Maskenoberseite, die das Beschlagen von Brillen beim Tragen der Maske reduzieren.

 


Immer up to date: Mit dem anzeiger24.de Newsletter!

Kostenlos zu den Themen Shopping, Sport, Beauty, Mode und mehr

anzeiger24.de Newsletter bestellen


 

150 Millionen pro Jahr

Das Multitechnologieunternehmen 3M produziert bereits seit Anfang des Jahres FFP2 Atemschutzmasken in seinem Werk in Hilden. Geplant sind rund 150 Millionen Stück im Jahr.

Die Masken sollen europaweit zum Aufbau von strategischen Reserven für die Pandemiebekämpfung genutzt werden.
Rund 50 neue Stellen sind am Standort Hilden für die neue Fertigungsanlage entstanden. Die hochautomatisierte Fertigungsanlage wurde durch ein Programm der Bundesregierung zur Steigerung der Produktion von Persönlicher Schutzausrüstung gefördert.

3M hat ein integriertes Produktionsverfahren entwickelt, in dem sowohl das Filtervlies als auch die Maske am Standort produziert werden können. 

 

Und wo kann man die Masken beziehen?

Dazu erklärt das Unternehmen auf Nachfrage: "In der aktuellen Situation liefern wir unsere 3M Atemschutzmasken vorrangig dorthin, wo sie am dringendsten benötigt werden: an das Gesundheitswesen und überall dorthin, wo die Menschen an vorderster Front gegen COVID-19 kämpfen.​ Zudem vertreibt 3M seine Masken ausschließlich über den Fachhandel. Alle zertifizierten Händler findet man über das Bezugsquellenverzeichnis auf 3M.de."

 

Quelle/Foto: Pressemitteilung 3M/Stiftung Warentest


Kein Corona-Beitrag von uns ohne die Bitte:
Haltet die Regeln ein.
Und seid auf der Hut!

……


Ihr wollt uns Eure Meinung sagen? Gerne per Mail an

presse@anzeiger24.de

oder als Kommentar bei Facebook.

Euch hat unser Beitrag gefallen? Dann liked und teilt ihn gerne.