Deine Stadtauswahl:
Hilden Stadt ändern

Die Ausstellung kann bis zum 22. August samstags von 14 bis 18 Uhr, sonntags von 11 bis 18 Uhr sowie am Dienstag und Donnerstag von 15 bis 18 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

 

Andreas W. Hauswirth ist in Leipzig geboren, lebt und arbeitet seit 1970 in Düsseldorf. Seit 2000 ist er Mitglied im Haus Hildener Künstler H6. Künstlerisch setzt sich Hasuwirth auseinander mit Objektgestaltung, Malerei und Photografie. Der Schwerpunkt seiner Arbeiten in der aktuellen Ausstellung ist Photografie. Er zeigt Schwarz-weiß Photografien, die auf Colorpapier, teilweise auch auf Großformat geplottet, abgezogen und mit Goldauflage bearbeitet wurden. Einige Arbeiten sind kombinierte Farb- und Schwarz-weiß Photografien. Andreas W. Hauswirth bestritt 1996 seine erste Einzelausstellung, bis heute folgten über 50 Einzel- und Gruppenausstellungen.

Sein Gastkünstler ist Friedwald Maug. Er ist in Westerkappeln (Kreis Steinfurt) geboren und aufgewachsen, seit 1977 lebt er in Mönchengladbach. 2006 beginnt er seinen künstlerischen Werdegang mit Malerei und Collagen. Das Hauptthema des Autodidakten Maug sind Farben und Formen, die der Natur entlehnt sind. So entstehen Landschaften und Objekte, wie er sie sieht oder wie er sie sich wünscht. Für Friedwald Maug ist Malerei und Objektgestaltung eine spannende Möglichkeit, sich in nicht alltäglicher Weise herauszufordern. Er hat bereits ausgestellt in Düsseldorf, Mönchengladbach, Mühlheim an der Ruhr und Erkner/Brandenburg.

Die beiden Künstler kennen sich schon länger, haben bei der Stadtverwaltung Düsseldorf gearbeitet. Ausgestellt haben sie bereits gemeinsam in Schloss Rheydt, Krefeld und am Niederrhein. Die Besucher erwartet eine ungewöhnliche, spannungsreiche Ausstellung.