Deine Stadtauswahl:
Hilden Stadt ändern

Im ehemaligen Kutscherhaus an der Hofstraße 6 zeigen Anne Rose und Iris Gess, Mitglieder des Hildener Kunsthauses H6, Malerei und Objekte unter dem Titel „Mit neuem Schwung“. Beide Künstlerinnen stellen seit zehn Jahren mit großem Erfolg zusammen aus.

Die Ausstellung kann bis zum 19. September samstags und sonntags von 12 bis 18 Uhr sowie am Mittwoch und Freitag von 16 bis 18 Uhr besichtigt werden.

Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

 

Die Malerin und Objektkünstlerin Anne Rose zeigt in der aktuellen Ausstellung Arbeiten auf Papier und Holz. Während des Lockdowns sind kleine, abstrakte und farbintensive Studien entstanden. Hier arbeitet die Künstlerin mit reinen, ungemischten Farben wie Rot, Schwarz, Weiß und Gold, die sie mit einem prägnanten Spachtelzug auf das Papier setzt. Bei der Malerei auf Holzplatten „vom Werden und Vergehen“, entstehen wiederum malerische Arbeiten durch Vermischungen und Übermalungen.
Die Objekte von Rose hingegen ergeben sich assoziativ. Fundstücke wie z.B. alte Metallglocken gruppieren sich zu einer „Familie beim Sonntagsspaziergang“.

Die Künstlerin arbeitet seit ihrem Studium freischaffend und betreibt seit über 16 Jahren eine Malschule in Düsseldorf. Eine rege Ausstellungstätigkeit begleitet ihr Schaffen.

 

Die Malerin und Galeristin Iris Gess arbeitet mit Öl- und Acrylfarben auf Leinwand, sie nutzt aber auch Textilien, Papier, Sande, Pasten und unterschiedlichste Materialien für ihre Motive. So entstehen sehr klare Farbkompositionen in leuchtenden Tönen, aber auch Collagen mit den verschiedensten Materialien. In der aktuellen Ausstellung stellt sie u.a. ihre neuen Arbeiten in Lasurtechnik vor. In den ruhigen Landschaften zeigen sich bei genauem Hinsehen verstörende Elemente, die die Ruhe wieder brechen.
Iris Gess hat an vielen Einzel- und Gruppenausstellungen in ganz Deutschland teilgenommen. Sie betreibt eine Galerie in Ostfriesland, in der seit 2017 auch regelmäßig Ausstellungen stattfinden.