Deine Stadtauswahl:
LEV-Opladen Stadt ändern
das FachWerk - mieten, kaufen, schenken

das FachWerk - mieten, kaufen, schenken

Über uns: das FachWerk - mieten, kaufen, schenken

Seit November 2015 bietet sich in Opladen für jeden Kreativen die Möglichkeit, seine handgemachten Waren in einem schönen und einladenden Ambiente unters Volk zu bringen. Und das ganz bequem. Denn im „das Fachwerk“ bieten sich diverse Präsentationsmöglichkeiten und -flächen, die Du mieten kannst. So erstrahlen Deine handgemachten Waren neben denen vieler anderer Künstler aus der Region und ergeben gemeinsam ein rundes und ausgefallenes wie auch zauberhaftes Sortiment.

Eigentlich ist Angelika Huth gelernte Speditionskauffrau. Die Arbeit als solche musste sie wegen einer schweren Erkrankung an den Nagel hängen und war seither auf der Suche nach einem schönen Hobby. So entschied sie sich recht schnell für die Erstellung von Modeschmuck, der bei ihren Freunden und Bekannten sehr gut ankam. Um aus dem neuen Hobby Geld zu machen entschied sie sich dazu ihre Waren auf Trödelmärkten anzubieten. Doch dabei merkte sie schnell: Das ist nicht ihre Welt.

Das Konzept, Lagerfläche im eigenen Geschäft zu vermieten, war ihr nicht fremd. Daher fragte sie andere Marktverkäufer, ob sie Interesse an einem solchen Geschäft hätten, um auch dort ihre handgemachten Waren anzubieten. Aufgrund sehr positiver Resonanz wagte Angelika Huth den Sprung in die Selbstständigkeit und bereut es seither keinen Tag.

Bereits vor der Eröffnung von „das Fachwerk“ hatte Angelika Huth fünf feste Fachmieter und war überrascht von der Menge an interessierter Laufkundschaften und „fremden“, die gerne ein Fach mieten möchten.

Klar, denn das Konzept ist eben so simpel wie genial. Sowohl für die Verkäufer als auch die Käufer der tollen Waren. Angelika Huth versucht ausschließlich regionale Hersteller und Künstler zu präsentieren. Denn ihr ist es wichtig, bei regelmäßig stattfindenden Events des Kennenlernens auch zu sehen, wie die Ware des Künstler denn erstellt wird. 

 „Die Ware, die ich anbiete, darf nicht nur genäht sein, es muss eine bunte Vielfalt entstehen, die für jedes Alter und Geschlecht das passende Produkt bereit hält“, erklärt Angelika Huth. 

„Ich wünsche mir für die Zukunft, dass es so weiter geht. Das Bewusstsein und Interesse am lokalen Handel muss größer werden. Die Kunden müssen mehr auf die kleinen Fachgeschäfte eingehen, denn dafür war Opladen mal sehr bekannt.“

 Wer ein Interesse an hochwertigen und handgemachten Produkten sowie an handgemachten und Upcycling-Produkten hat, ist hier goldrichtig.