Deine Stadtauswahl:
Dormagen ( ändern)
Fahrrad Boecker

Fahrrad Boecker

Fahrrad Boecker in Dormagen - Das Fachgeschäft

Fahrradzubehöre in Dormagen bei Fahrrad Boecker

Wer sind "Fahrrad Boecker"?

Der Familienbetrieb Fahrrad Boecker in Dormagen existiert bereits seit 1962 und ist damals wie heute die erste Anlaufstelle in Dormagen, wenn es um‘s Fahrrad geht! Doch sowohl die Geschichte von Fahrrad Boecker als auch die Geschichte des Fahrrads hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. So bietet Fahrrad Boecker heute nicht nur Fahrräder und Fahrrad Zubehör, sondern auch qualitative Werkstattdienste und Reparaturen sowie, ganz im Sinne der Zeit, moderne Elektro-Fahrräder / Pedelecs (E-Bikes).

Außenansicht von Fahrrad Boecker in Dormagen

Große Auswahl zu fairen Preisen

Rund 200 Fahrräder warten hier täglich nur darauf, von Dir gefahren zu werden. Du bist noch unentschlossen? Kein Problem, das freundliche Team von Fahrrad Boecker, bestehend aus fünf Mitarbeitern, die allesamt reichlich Know-How rund um‘s Fahrrad haben, berät Dich gerne auf der Suche nach dem perfekten Drahtesel – ob „analog“ oder elektronisch.

„Wir bekommen täglich neue Fahrräder rein und kurzfristige Ersatzteilbestellungen kommen sogar oft schon am nächsten Tag. Gepaart mit unserer kundenorientierten Beratung kann uns da nicht einmal Amazon das Wasser reichen“, erklärt Ute Kreideweiss aus Dormagen lachend.

 

Die Geschichte von Fahrrad Boecker

Übernommen hat Ute Kreideweiss (geb. Boecker) den Betrieb in Dormagen von ihren Vater Wolfgang Boecker im Jahre 2013. Bereits vor ihrer Übernahme war sie in das Tagesgeschäft involviert und kümmerte sich schon damals um die Fahrradabteilung des Geschäfts.

Fahrradabteilung? Ganz recht, denn früher gab es bei Fahrrad Boecker nicht nur Fahrräder, sondern auch eine Spielwarenabteilung für die kleinen Kunden, die Wolfgang Boecker persönlich führte.

Das Sortiment bei Fahrrad Boecker

Jobrad: Eine Alternative für die Umwelt!

Ute Kreideweiss arbeitet mit ihren Unternehmen Fahrrad Boecker Hand in Hand mit dem Fahrrad-Leasing-Unternehmen „Jobrad“. Hier können große, mittelständische und kleine Unternehmen einen Antrag stellen, ihre Mitarbeiter mit Fahrrädern auszustatten. Diese laufen über einen Leasingvertrag (36 Monate). Der Arbeitnehmer hat im Zuge der privaten Nutzung lediglich einen kleinen Anteil zu versteuern. Nach Ablauf der Frist hat das Unternehmen dann die Möglichkeit, die Fahrräder zu übernehmen und sie zu einem kleinen Preis an den betreffenden Mitarbeiter zu verkaufen. Im Prinzip ist das Angebot von Jobrad vergleichbar mit einem Firmenfahrzeug, nur dass das Fahrrad umweltfreundlich ist.

Interessiert? Weitere Infos zu Jobrad und Preisauskünfte bekommst Du bei Fahrrad Boecker in Dormagen.