Deine Stadtauswahl:
Hilden ( ändern)

„Augenblicke“: Bilder und Skulpturen von Beate Knappertsbusch und Gabriele Mai-Schmidt

Zwei Künstlerinnen zeigen im H6 ihre aktuellen Werke unter dem Titel "Augenblicke":

Die Kunstpädagogin Beate Knappertsbusch stellt Malereien, Collagen und Fotografien aus. Sie hat in den 70er-Jahren Kunst studiert. „Augenblicke“, der Titel der Ausstellung - im Sinne von Momentaufnahmen des Alltags – werden in ihren Bildern festgehalten. Auf diese Weise aus dem Alltag herausgehoben, wird ihnen eine neue und eigene Bedeutung zugewiesen. Im Mittelpunkt der Bilder von Knappertsbusch sind Menschen zu sehen, die in dem dargestellten Augenblick etwas Besonderes erleben. Gefühle und Stimmungen können dadurch sichtbar gemacht werden. Die Bilder sind farbenfroh und an einer realistischen Abbildung orientiert.

Gabriele Mai-Schmidt ist freischaffende Künstlerin und Lehrerin. Sie malt und gestaltet Skulpturen, in der aktuellen Ausstellung zeigt Mai-Schmidt ausschließlich Plastiken. Besonders gern arbeitet sie mit weichen Materialien. Diese bieten ihr interessante und uneingeschränkte Gestaltungsmöglichkeiten und damit die Chance, realistische Objekte oder Fantasieprodukte zu erschaffen, ohne dass sich in der Formgebung wesentliche Einschränkungen ergeben. Gabriele Mai-Schmidt ist seit vielen Jahren Mitglied im Haus Hildener Künstler H6 und in der Langenfelder Gruppe „Falter“.

Die öffentliche Vernissage am Samstag, 23. Februar, beginnt um 15 Uhr im Galerieraum des H6. Danach kann die Ausstellung bis zum 3. März samstags von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 13 bis 18 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt ist an allen Tagen frei.