Deine Stadtauswahl:
Hilden ( ändern)

Plastiken von Hanns Armborst im H6

Hanns Armborst stelt im H6 Hilden aus

Der Gastkünstler Hanns Armborst leitet das Ausstellungsjahr 2018 im Haus Hildener Künstler ein. Vom 13. bis 28. Januar zeigt er seine Plastiken im H6. 

Armborst stammt ursprünglich aus Geseke in Westfalen. In den 60er Jahren hat er an der Kunstakademie Düsseldorf studiert. Seit seinem Studienabschluss 1967 arbeitet er als freischaffender Künstler. Armborst hat seine Arbeiten in zahlreichen Aktionen, Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland präsentiert. Mehrfach nutzte er Gastateliers in Ein Hod, Israel und in der Cité Internationale des Arts in Paris.

Seit etwa 2004 stehen Kuben aus weiß und blau lackierten MDF Platten im Focus seines künstlerischen Schaffens. In diesen Arbeiten beschäftigt sich Armborst mit der Frage, wie wir uns in der Umwelt zurecht finden, wie wir wahrnehmen und schließlich Wahrgenommenes bewerten. „Mir scheinen dabei Raster, oder auch 'Vorurteile' eine Rolle zu spielen, unabhängig davon, ob sie angeboren oder erworben sind“, so Armborst. Dabei steht die Farbe Blau für das Innere, die Farbe Weiß für Außen. Als ein solches Wahrnehmungsraster bedient sich Hanns Armborst auch der Geometrie. Sie bietet dem Künstler über das Theoretische hinaus Ansatzpunkte, seine Fragestellung bildnerisch anzugehen. In den meisten Fällen sind daher einfache geometrische Körper Ausgangspunkt für seine plastischen Arbeiten.

Die Werkschau kann bis zum 28. Januar donnerstags von 16 bis 18 Uhr sowie samstags von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr besichtigt werden.