Deine Stadtauswahl:
Hilden ( ändern)

"LichtEcht": "Echt menschlich"

Die Ausstellung „Echt menschlich“ in der Städtischen Galerie im Bürgerhaus stellt das „Menschenbild“ in den Mittelpunkt. Zu sehen sind Bilder von Brigitte Loschert, Christa Reinders, Franziska Schretzmann, Heidetraut Kluckow, Irmgard Höhle, Regina Behr und Susanne Elter.

Die Darstellung des Menschen bzw. der menschlichen Figur nahm zu allen Zeiten bildnerischen Schaffens breiten Raum ein und tut es noch heute.

Die Malerinnen der Gruppe LichtEcht beleuchten mit ihren Acrylbildern den Menschen in seiner Beziehung zu sich selbst und der Welt. Mit Sympathie und einem Augenzwinkern halten sie „echt Menschliches“ auf der Leinwand fest. Es wurden dabei Personen gemalt, die die
Malerinnen auf eine ganz bestimmte Art herausgefordert haben. Manchmal sind die Motive skurril, manchmal erscheinen sie gar nicht spektakulär, manchmal haben die Künstlerinnen ihre Menschenbilder eher beiläufig gefunden.
Es sind Beobachtungen von Menschen und ihrem Verhalten in alltäglichen Situationen, sei es im Beruf oder in der Freizeit. So ist es immer das Zusammenspiel von Malerin und Bildnis, das ein Gesamtwerk bildet.Die Idee zur Gründung der Künstlergemeinschaft "LichtEcht" entstand während des gemeinsamen Malerei- und Zeichenstudiums an der Freien Kunstakademie ‚arte fact‘ in Bonn. Der Name der kreativen Gemeinschaft leitet sich zum Einen von der hohen Bedeutung des Lichtes in der Malerei ab, zum Anderen von dem Bestreben der Kunstschaffenden nach Authentizität in ihren Arbeiten. So werden neben eigenständigen Projekten auch gemeinschaftliche Themen im intensiven künstlerischen Austausch realisiert.

Bis Samstag, 20. Juli, kann die Ausstellung besichtigt werden: dienstags, mittwochs und freitags von 16 bis 18 Uhr, donnerstags von 16
bis 19 Uhr und samstags von 11 bis 15 Uhr.