Die Musikschule Hilden spielt Werke des 20 Jahrhunderts

Impressionistische und experimentelle Klänge

Solisten und Ensembles der Musikschule spielen in der Reformationskirche Musik aus dem 20. und 21. Jahrhundert von spät-impressionistischen Kompositionen bis zu experimentellen Klangformen.

Die Schüler werden in diesem Programm eine Bandbreite von humorvoll-unterhaltsamen bis ernsten Kompositionen des letzten Jahrhunderts und der Neuzeit zeigen. Diese Werke sind für Querflöten,Mandoline, Klarinette,Gesang,Harfe,Klavier und Blockflöte geschrieben und kommen aus der Feder bekannterer Komponisten wie Paul Hindemith und Vaughan Williams oder unbekannter Komponisten wie Makii Ishii und Yasuo Kuwahara.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei.