Deine Stadtauswahl:
Hilden ( ändern)

H6: "Photographien" von Volker Schulz

Volker Schulz lebt seit seinem Abitur 1989 in Hilden. Er ist Autodidakt auf dem Gebiet der Photographie, seit 2016 Mitglied im Haus Hildener Künstler. Die in der aktuellen Ausstellung gezeigten Photographien aus dem Zeitraum 2013 bis 2018 wurden in der ländlichen Gebieten des Düsseldorfer Umlands eingefangen und gelegentlich manipuliert.

Schulz' Arbeiten lassen sich beschreiben als stimmungsvoll, impressionistisch und gelegentlich malerisch oder abstrakt. Seine Photographien erinnern an Uta Barth, Landschaftsarbeiten von Thomas Struth und Wolfgang Tillmans.

Burt Berman, Sammler großformatiger Photographie von Künstlern der Düsseldorfer Schule und ehemaliger Direktor eines Filmstudios in Los Angeles, sagt über die Landschaftsaufnahmen von Schulz: „Dies sind keine vergrößerten Photo-Postkarten. Man könnte in der Tat sein Werk betrachten als eine Sammlung von eindrucksvollen visuellen Momenten, bei denen der Betrachter im Einklang steht mit Wolken, Lichtungen, Feldern, nicht endendem Himmel und Licht in all seinen Formen .“

Nach der öffentlichen Vernissage am Samstag, 17. November, um 16 Uhr im Galeriehaus an der Hofstraße 6 kann die Ausstellung bis zum 25. November freitags, samstags und sonntags jeweils von 15 bis 18 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.