Deine Stadtauswahl:
Hilden ( ändern)

H6: „Entgleisung“ - Cartoons und Zeichnungen von Strohmayer und Hülk

„Das ganz normale Leben inspiriert mich und ist die Grundlage meiner Arbeit.“ So beantwortet die Cartoonistin Birte Strohmayer die Frage nach der Quelle ihrer Inspiration für ihre aberwitzigen Arbeiten, die das Haus Hildener Künster präsentiert. 

Die Ausstellung beginnt am 17. Februar um 16 Uhr. Nach der Vernissage kann sie bis zum 25. Februar täglich, außer am Montag, von 13 bis 17 Uhr besichtigt werden. 

Birte Strohmayer ist Jurypreisträgerin der Hilden Cartoon Biennale 2017. Die Sprüche der Zeit und ihre Widersprüche interessieren die Künstlerin ganz besonders. Sie beobachtet die Menschen, hört ihnen zu, besonders Frauen mit ihren kleinen Episoden, ihren Affären, ihren alltäglichen Geschichten und Begebenheiten. Der Cartoon ist für sie das perfekte Medium, um die Wahrheit über die Augenblicke des Lebens ungeschminkt und so ungestraft widerzuspiegeln. Strohmeyer: „Es bietet die Möglichkeit mit Liebe, Verständnis und viel Humor Kritik zu üben und über uns selbst zu lachen.“

Sie zeigt ihre Arbeiten gemeinsam mit Wolfgang Hülk. Er ist Grafiker, Zeichner und Buchautor in Düsseldorf. Hülk zeichnet gern abwegige Bilder mit verwirrendem Inhalt und irritierenden Titeln. Mit Zeichnungen voller Farbwucht lockt er den Betrachter, um ihn in eine rätselhafte Welt voller Absurditäten und Unsinn zu entführen.

Der Eintritt ist an allen Tagen frei.