Deine Stadtauswahl:
Hilden ( ändern)
TuS 96 Turn- und Sportverein Hilden 1896 e.V.

TuS 96 Turn- und Sportverein Hilden 1896 e.V.

TUS NEWS TuS 96 Turn- und Sportverein Hilden 1896 e.V.

Basketball: 1. Damenmannschaft des TuS 96 feiert verdienten Aufstieg

15.04.19

Die 1. Damenmannschaft des TuS 96 Hilden schloss am Freitagabend, 12. April, mit einem ungefährdeten 103:20 Heimerfolg gegen den Leichlinger TV ihre erfolgreiche Saison ab.

Das Team des Trainers Mahmoud Al Abed konnte sich im Anschluss für eine tolle Saison feiern: Lediglich eine Niederlage in 18 Bezirksligaspielen zeugt von der diesjährigen Dominanz rund um das neuaufgestellte Team und macht gleichzeitig viel Mut für die kommende Saison in der höheren Liga.

 

TuS-96-Hilden-Sportverein-Basketball-Damen

TuS 96 Hilden: IndepenDance gewinnt erstes Turnier der Regionalliga

Ziel: Aufstieg in die 2. Bundesliga

19.03.19

Gleich bei ihrem ersten Turnier in der Regionalliga 2019 hat sich die Jazz- und Moderndance Formation IndepenDance des TuS 96 Hilden einen 1. Platz ertanzt. Die Regionalliga ist die höchste Liga des Jazz- und Moderndance in Nordrhein-Westfahlen und somit das Sprungbrett für den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

TuS96-Hilden-Sportverein-Independance

IndepenDance vom TuS 96 ist die Nr. 1
Foto: TuS 96 Hilden


Fast ein Jahr lang haben die Tänzerinnen ihre neue Choreographie erarbeitet und in zahlreichen Trainingseinheiten unter Trainerin Maren Klever perfektioniert. Umso größer war die Aufregung bei den 16 Mädchen, ihre Choreographie das erste Mal am 16. März in Ibbenbüren vor Publikum und den Wertungsrichtern präsentieren zu dürfen. Die Konkurrenz bei insgesamt zehn Mannschaften ist stark. Nach einem souveränen ersten Durchgang in der Vorrunde durften die Hildenerinnen aufatmen, denn sie kamen eine Runde weiter.
Kleine Unstimmigkeiten konnten im nächsten Durchgang verbessert werden, und IndepenDance zog gemeinsam somit gemeinsam mit fünf anderen Formationen in das große Finale ein. Die Freude war groß, denn dies bedeutete für die Hildener Mädchen zwischen 14 und 28 Jahren mindestens Platz 6.
Die Finalrunde war noch ausdrucksstärker als die vorherigen Runden, und die Tänzerinnen des TuS Hilden waren anschließend mit ihrer Leistung zufrieden. Ab diesem Zeitpunkt wurde es spannend, denn nun musste das Wertungsgericht entscheiden, welche Mannschaft welche Platzierung bekommen sollte. Am Ende eines langen Turniertages war es entschieden: IndepenDance gewann das erste Turnier der Regionalliga! Nach fünf Jahren Klassenerhalt in der Regionalliga waren die Tänzerinnen und Trainerin Maren Klever von diesem Ergebnis überwältigt und überglücklich. Jetzt heißt es für die Hildener Formation, weiter hart zu trainieren, um den 1. Platz auch in den nächsten drei Turnieren halten zu können, da es schließlich um den Aufstieg in die 2. Bundesliga geht. Es ist noch lange nichts entschieden, denn die Konkurrenz ist nicht zu unterschätzen, aber der erste Schritt für einen Aufstieg in die 2. Liga hat IndepenDance bereits getan.
Wer sich selbst von den Leistungen der Tänzerinnen überzeugen möchte, kann dies am 4. und 5. Mai in der Ellen-Wiederhold Sporthalle in Hilden tun. Hier werden auch weitere Mannschaften
des TuS 96 Hilden in anderen Ligen an den Start gehen und freuen sich über die zahlreiche Unterstützung der Zuschauer.

.

Mechthild Weber: TuS-Übungsleiterin feiert 90. Geburtstag

Sport in der Gemeinschaft – und wie in einer Familie

21.11.19

Sport ist keine Frage des Alters. Und im TuS Hilden 1896 lebt Mechthild Weber (Foto vorne Mitte) diese Lebensmaxime vorbildlich vor. Sie ist nicht nur über 40 Jahre Mitglied und rund 35 Jahre lang Übungsleiterin in dem Hildener Traditionsverein – sie feierte obendrein am 20. November ihren 90. Geburtstag! Auf das rund Jubiläum stieß sie nicht nur im Kreise ihrer Verwandtschaft, sondern auch mit ihrer zweiten Familie an: der Frauen-Gymnastikgruppe. 
Bis heute betreut sie unermüdlich zwei Sportkreise: dienstags ab 18 Uhr und mittwochs ab 18.30 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Beethovenstraße. Hier geht es um Bewegungs- und Bodenübungen, Rückenschule, Ballspiele, geistige Fitness und mehr. 
„Wir sind alle zusammen älter geworden“, sagt die TuS-Trainerin Mechthild Weber schmunzelnd. Die ältesten Teilnehmerinnen sind über 70, einige von ihnen sind seit Jahrzehnten treue Begleiterinnen.

 

TuS-96-Hilden-Gymnastik-Frauen-Weber


Über 40 Jahre beim TuS Hilden – Sport im Wandel der Zeit

Vieles hat sich geändert im Laufe der Zeit: „Früher haben wir uns gesiezt. Heute sind wir alle per Du“, sagt Mechthild Weber. „Die Übungsleiter sind immer professioneller geworden, weil die Teilnehmer anspruchsvoller sind. Heute erkläre ich auch genauer, wofür welche Übung gemacht wird.“ Auf der anderen Seite war Sport vor vielen Jahren noch eine sehr „ernste“ Angelegenheit. „Heute steht der Spaß im Vordergrund. Sport soll Freude machen“, sagt Mechthild Weber vom TuS Hilden. Dazu zählen nicht nur der Trainings-Erfolg, sondern auch das Gemeinschaftsgefühl. „Wenn wir uns treffen, unterhalten wir uns erst einmal. Und wenn jemand die Woche zuvor gefehlt hat, wird nachgefragt“, hat sie festgestellt. Die Mitglieder im TuS halten eben zusammen. Manchmal wandern einige Mitglieder in die kommerziellem Fitnessstudios ab, wo sie ihre Zeiten flexibler einteilen können. „Doch viele kommen wieder zum TuS zurück, weil sie hier eine Gemeinschaft finden“, sagt Mechthild Weber. 
Auch ihre Familie ist in den TuS Hilden 1896 eingebunden: Gatte Manfred begleitet sie zu ihren Übungsstunden und hilft gerne beim Einsammeln der Bälle. Tochter Beatrix leitet eine Kindersportgruppe im TuS. Und auch die Söhne Helmut und Ulrich sowie Enkelin Jennifer sind Mitglied. „Und mein Schwager hat beim TuS sein Sportabzeichen gemacht“, so Mechthild Weber. Somit zeigt sich: Der TuS 1896 Hilden verbindet die Generationen. 
Trotz allen Engagements: Ende des Jahres wird auch Mechthild Weber ihr Amt niederlegen. Das hat sie auch verdient, nachdem sie so vielen Menschen durch Fitness und Agilität auch im fortgeschrittenen Alter eine neue Lebensqualität gegeben hat. 
„Ich werde mit einem lachenden und einem weinenden Auge gehen“, bekennt sie.

 

Mehr über die Sportangebote im TuS 1896 Hilden.