Rechtsanwältin Saskia Teschke

Arbeitsrecht, Familienrecht, Mietrecht und Verkehrsrecht

Rechtsanwaltskanzlei Teschke: Kompetente Rechtsberatung im Herzen von Hilden

Arbeitsrecht, Familienrecht, Mietrecht und Verkehrsrecht - das Team um Rechtsanwätin Saskia Teschke macht sich in Hilden für Sie stark.

„Mein beruflicher Lebensweg hat sich schon in meiner Kindheit abgezeichnet", erzählt Saskia Teschke lächelnd. „Ungerechtigkeiten aller Art haben mich immer schon gestört und motiviert, etwas dagegen zu unternehmen." Nach dem Studium sammelte Saskia Teschke zunächst umfangreiche Erfahrungen in anderen Kanzleien, bevor sie sich 2009 mit eigener Kanzlei in ihrer Heimatstadt Hilden niederließ. Mit ihrem vierköpfigen Team geht die Rechtsanwältin auch heute motiviert gegen Ungerechtigkeit vor. „Dabei bevorzuge ich eine Einigung im Vorfeld, mit der beide Parteien am Ende gut leben können. Moderation ist mir grundsätzlich lieber als Angriff. Wenn es aber nicht anders geht, dann setze ich die Rechte meiner Mandanten natürlich auch vor den Gerichten durch."

Hinter jedem Anliegen steckt ein Mensch mit seinen Bedürfnissen und Rechten

Das Team um Saskia Teschke sucht dabei nicht nur die spektakulären Fälle. „Jedes Anliegen, das mir Mandanten vorbringen, ist für mich bedeutend, weil immer ein Mensch dahintersteckt, der sein als ungerecht erlebtes Problem gelöst haben möchte." Dabei nehmen durch die Komplexität des Alltags die Schwierigkeiten in den Bereichen Arbeit- und Familienrecht, Mietrecht und Verkehrsrecht immer mehr zu. „Auch immer mehr Senioren und Kranke fühlen sich in ihren Belangen nicht ernst genommen und zum Beispiel ungerecht von ihrer Krankenkasse behandelt, wenn es um Kuren oder dringend benötigte Hilfsmittel und -maßnahmen geht," erläutert die Rechtsanwältin in kämpferischem Tonfall. „Ich erlebe eine tiefe Zufriedenheit, wenn einem Rentnerpaar durch Zuschüsse ihrer Kranken- und der Pflegekasse ein barrierefreier Badumbau möglich wird, weil der Mann überraschend sein Leben im Rollstuhl fortsetzen muss. Oder wenn ich für Hilfsbedürftige die finanziellen Mittel für Neuanschaffungen beim Jobcenter erstreiten kann, wenn diese zunächst abgelehnt wurden.“

Der Empfang in der Rechtsanwaltskanzlei Teschke

Rasch & konsequent Handeln

Die Erfahrung der Juristin zeigt, dass viele große Organisationen erst einmal grundsätzlich alles ablehnen, egal, ob es den Menschen zusteht oder nicht. „Mein Team und ich prüfen dazu gerne jede Rechtslage und sorgen dann dafür, dass berechtigte Interessen des Einzelnen auch gegenüber anderen durchgesetzt werden. Wer sich da nicht wehrt, lebt verkehrt." Seit langem vertritt die Rechtsanwältin auch Betriebe des Handwerks und Handels. „Auch für diese Unternehmen wird die Durchsetzung ihrer berechtigten Forderungen immer schwieriger. Das erlebe ich gerade bei Handwerksbetrieben leider immer wieder. Da ist rasches und konsequentes Handeln oft existenziell."