Sachbeschädigung: Polizei fasst Tatverdächtige

08.07.2019

Kennzeichen abgerissen und Schilder auf die Straße geworfen

(ots) Am frühen Sonntagmorgen, 7. Juli, hat die Polizei nach einer Serie von Sachbeschädigungen an der Talstraße in Hilden drei Tatverdächtige gestellt. Um kurz nach 5 Uhr meldeten sich Zeugen bei der Polizei. Sie gaben an, drei Personen dabei beobachtet zu haben, wie diese gerade an der Talstraße Kfz-Kennzeichen von Autos abrissen. Außerdem soll das Trio an der Kreuzung der Talstraße mit dem Lindenplatz gleich mehrere Baustellenabsperrungen sowie Schilder auf die Straße geworfen haben.

Tatsächlich konnte die Polizei bei einer sofort eingeleiteten Fahndung auf die drei von den Zeugen beschriebenen Personen treffen. Sie gaben an, mit den Sachbeschädigungen nichts zu tun zu haben.

Daraufhin kontrollierten die Beamten die Personalien des Trios. Dabei stellte sich heraus, dass es sich bei den Tatverdächtigen um zwei 21-jährige sowie einen 23 Jahre alten Hildener handelte. Sie standen unter erheblichem Alkoholeinfluss. Einer der Drei stimmte einem freiwilligen Atemalkoholtest zu. Dieser ergab einen Wert von rund 2,2 Promille (1,11 mg/l).

Insgesamt konnten die Beamten an der Talstraße fünf beschädigte Autos feststellen, bei denen die Kennzeichen abgerissen wurden. Ein Kennzeichen konnte nicht wieder aufgefunden werden. Auf das Trio warten nun gleich mehrere Strafanzeigen, unter anderem wegen Sachbeschädigung an Kfz, Diebstahl sowie Gefährdung des Straßenverkehrs.

 

Quelle/Foto: Kreispolizei Mettmann