Kulturamt jetzt mit Doppelspitze

15.12.2018

Eva Dämmer und Sandra Abend übernehmen Nachfolge von Monika Doerr

Das Kulturamt Hilden hat eine neue Leitung: Nachdem Monika Doerr nach über 30 Jahren in den Ruhestand gegangen ist, übernehmen Eva Dämmer, Leiterin der Musikschule und Sandra Abend (Foto v.l.), Kuratorin des Wilhelm-Fabry-Museums, die Führung. Beide haben eine Teilzeitstelle von jeweils 19,5 Stunden angenommen, die übrige Zeit gehen sie ihrer bisherigen Tätigkeit nach.
Ihre Aufgaben haben sie entsprechend ihren Fachkompetenten aufgeteilt: Eva Dämmer wird vornehmlich die Theater- und Konzert-Programme managen. Die Kunsthistorikerin Sandra Abend ist auf die Ausstellungen spezialisiert. Ihre gemeinsamen Ziele: Synergien zwischen den Sparten Musik, Literatur, Archivwesen, Bildende und Darstellende Kunst zu schaffen und die Zusammenarbeit mit anderen Ämtern und Institutionen zu stärken. „Wir wollen auch mehr Angebote für die Jugend machen und wollen den Bereich der kulturellen Bildung weiter entwickeln“, sagt das Duo.
„Wir wollem neue Besuchergruppen erschließen und gleichzeitig das Stammpublikum binden“, ergänzt Eva Dämmer zu ihrem Bereich.
Sandra Abend möchte „Menschen erreichen, die sonst nicht in Ausstellungen gehen würden“. Dazu möchte sie neue Formate entwickeln, medienübergreifende Präsentationsformen nutzen und die Kunstvermittlung ausbauen.
„Das schaffen wir nur im Team. Deshalb bin ich froh, dass mich Ute Holz weiterhin als Stellvertreterin unterstützt und gleichzeitig das neu geschaffene Sachgebiet Kulturverwaltung leiten wird“, sagt Eva Dämmer.

 

 

 

 

Vielen Dank, dass Du Dich für die aktuellen News aus Hilden interessierst. Wusstest Du schon, dass Du auf anzeiger24.de auch Angebote, Prospekte & Veranstaltungen findest?!

Geschenke für Frauen zu Weihnachten
Geschenke für Frauen zu Weihnachten
Geschenke für Frauen zu Weihnachten