CO-Pipeline: Zwölf Jahre Widerstand

14.02.2019

Vier neue Kläger gegen das umstrittene Rohrleitungsprojekt

„Man hat uns damals gesagt: Ihr habt doch keine Chance – gegen Bayer, gegen die Landesregierung und gegen die Bezirksregierung“, sagt Dieter Donner, Sprecher der Initiative „Stopp-CO-Pipeline“. Seit genau zwölf Jahren kämpft die Gruppe aus mehreren Kreis Mettmann-Städten gegen das umstrittene Rohrleitungsprojekt, das die Bayer Material Science gestartet hatte und nun vom Polymer-Unternehmen Covestro vollendet werden soll. Doch das Vorhaben zieht sich, wegen juristisch hoch komplexer Gerichtsverfahren. „Nun haben wir erneut Sand ins Getriebe gestreut, berichtet Dieter Donner zum Jahrestag der Widerstands-Bewegung: Vier Hildener und der BUND NRW haben beim Verwaltungsgericht Düsseldorf Klage gegen die Genehmigung der Bezirksregierung zum Planänderungsverfahren eingereicht.

Foto v.l.: Erwin Schumacher aus Monheim und Dieter Donner aus Hilden (Initiative Stopp-CO-Pipeline), Dr. Gottfried Arnold ("Kinderärzte gegen CO-Pipeline) und Ursula Probst (MUT e.V. Hilden)

Worum geht es nochmal?