Corona Update: Inzidenz 35 bleibt in weiter Ferne

23.02.2021

Aber: Die Fallzahlen sind leicht gesunken

Es bleibt zäh: Die aktuelle Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) im Kreis Mettmann liegt laut Landeszentrum Gesundheit NRW am heutigen Dienstag, 23. Februar, bei 68,4. Also keine bemerkenswerte Veränderung gegenüber dem Vortag

 


Immer up to date: Mit dem anzeiger24.de Newsletter!

Kostenlos zu den Themen Shopping, Sport, Beauty, Mode und mehr

anzeiger24.de Newsletter bestellen


 

Die Fallzahlen im Kreis Mettmann

Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen verzeichnet der Kreis Mettmann am Dienstag kreisweit 558 Infizierte, bzw. positiv getestete Menschen. Das sind 76 weniger als am Montag. 

Davon in Erkrath 47 (53 am Vortag), in Haan 37 (40), in Heiligenhaus 52 (56), in Hilden 75 (77), in Langenfeld 86 (96), in Mettmann 46 (58), in Monheim 31 (40), in Ratingen 55 (60), in Velbert 105 (127) und in Wülfrath 24 (27).

 

14097 Personen gelten inzwischen als genesen. Das sind 102 mehr als am Vortag.

 

Verstorben sind 95-jähriger Mann, eine 91-jährige Frau, eine 87-jährige Frau, eine 85-jährige Frau und eine 78-jährige Frau aus Langenfeld, ein 84-jähriger Mann und ein 90-jähriger Mann aus Mettmann, eine 94-jährige Frau aus Velbert sowie ein 90-jähriger Mann aus Haan.

Verstorbene zählt der Kreis bislang 586.

Wie immer der Hinweis: Ob die Personen „durch“ oder „mit“ ihrer Covid 19-Infektion verstorben sind, wird nicht unterschieden. Warum das so ist, hat uns das Robert-Koch-Institut erklärt.

 

Text: Achim Kaemmerer
Quelle: Kreis Mettmann
Foto: Omni Matryx/Pixabay


Kein Corona-Beitrag von uns ohne die Bitte:
Haltet die Regeln ein.
Und seid auf der Hut!

……


Ihr wollt uns Eure Meinung sagen? Gerne per Mail an

presse@anzeiger24.de

oder als Kommentar bei Facebook
unter DeinHilden, DeinLangenfeld, DeinMonheim oder DeinHaan.

Euch hat unser Beitrag gefallen? Dann liked und teilt ihn gerne.