Deine Stadtauswahl:
Hilden ( ändern)

Itterbühne: Dem Himmel sei Dank

Dem-Himmel-sei-Dank_Itterbühne-im-Alten-Helmholtz
Die Itterbühne zeigt ihr Stück "Dem Himmel sei Dank" (Foto: Andreas Bieden)

Nach einer erfolgreichen Premiere im vergangenen Herbst präsentiert das Kulturamt der Stadt Hilden am Samstag, 16. März, um 19 Uhr, und am Sonntag, 17. März, um 15.30 Uhr ein weiteres Mal das Stück „Dem Himmel sei Dank“ der Hildener Laientheatergruppe Itterbühne im Heinrich-Strangmeier-Saal im Alten Helmholtz, Gerresheimer Straße 20.

Zum Inhalt: Mit nicht ganz alltäglichen Methoden versucht Pfarrer Alfons in seiner Pfarrgemeinde das dringend benötigte Geld für die Renovierung der sanierungsbedürftigen Kirche aufzutreiben. Dabei schreckt er sogar vor nächtlichem Kartenspielen im Pfarrhaus oder dem Verkauf von schwarz gebranntem Schnaps nicht zurück.

Um eine weitere Geldquelle für die Kirchenrenovierung zu erschließen, beschließt der Pfarrer im Alleingang die vielen leerstehenden Zimmer im großen Pfarrhaus zu vermieten. Gerade als die ersten Übernachtungsgäste erwartet werden, bekommt er hohen, aber unangenehmen Besuch: der strenge Domkapitular Dr. Jüngling vom bischöflichen Ordinariat soll die ungewöhnlichen Vorgänge innerhalb der Pfarrgemeinde untersuchen und wieder für Ordnung sorgen.
Doch ... "Dem Himmel sei Dank" ... kann der Pfarrer sich auf die Schäfchen seiner Gemeinde verlassen und so entwickelt sich die Geschichte anders, als sich das so mancher vorgestellt hat.

Karten kosten 9€ zzgl. VVK-Gebühr. Tickets gibt es im DERPART Reisebüro Dahmen, Mittelstraße 73, oder Reservierung per Mail

An den Veranstaltungstagen sind Eintrittskarten ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse erhältlich.
Die Eintrittskarten sind für Hin- und Rückfahrt mit VRR-Verkehrsmitteln im VRR-Bereich-Süd als Fahrausweise gültig.
Ein barrierefreier Zugang zum Heinrich-Strangmeier-Saal ist möglich.