Adressen für "Öffentliche Einrichtungen" in Hilden

Post und Lotto M. Karakök

Post und Lotto M. Karakök

Kölner Straße 55, 40723 Hilden

Volkshochschule  Hilden/Haan

Volkshochschule Hilden/Haan

Gerresheimer Straße 20, 40721 Hilden

Stadthalle Hilden

Stadthalle Hilden

Fritz-Gressard-Platz 1, 40721 Hilden

Schule, Kindergarten, Freizeit- und Kulturstätten, Dienststellen für Soziales – all dies sind hoheitliche Aufgaben einer Stadtverwaltung und anderer öffentlicher Träger. Im Rathaus stehen die Mitarbeiter für alle amtlichen Fragen zur Verfügung.

Die Stadtverwaltung und die öffentlichen Einrichtungen des Landes kümmern sich mit ihren Dienstleistungsangeboten um ihre Bürger in allen Lebenslagen und Altersphasen. Das fängt schon bei den Jüngsten an. Für sie werden Kindergartenplätze bereit gestellt. Hier machen die Kleinen ihre ersten Schritte in die Welt, durch pädagogische Betreuung und Frühförderung.

Bildung und Frühförderung: Schulen und Freizeitgestaltung
Der weitere Schritt führt die Kinder über die Grundschulen zu den weiterführenden Schulen: Gymnasium, Realschule, Gesamtschule – die Stadt sorgt für die unterschiedlichen Bildungswege. Als Ausgleich zum Lernen haben Jugendliche die Möglichkeit, an diversen Freizeitaktivitäten teilzunehmen. Allein in den zahlreichen Sportvereinen können sich Kinder und Jugendliche in nahezu allen Sparten austoben und entwickeln.
Es folgt die Ausbildung, hier arbeitet die Wirtschaft mit dem angesehenen Berufskolleg zusammen.
Im Erwachsenenalter angekommen, werden immer mehr öffentliche Anlaufstellen wichtiger. Zum Beispiel das Bürgerbüro bei allen Fragen rund um den Personalausweis und andere bedeutende Dokumente.

Leben in der Stadt
Doch das Leben besteht nicht nur aus Verpflichtungen, auch der Spaß an den schönen Künsten kommt nicht zu kurz: Stadtbücherei, Kulturamt und ähnliche Abteilungen sorgen für die Lebensqualität in ihrer Stadt: Konzerte, Theateraufführungen, Kabarett, Ausstellungen und Kinderaktionen sind einige unter vielen Angeboten.
Bei der

Unterstützung für Senioren und in Notlagen
Sollte es zu einer Notlage im Leben kommen, kann man sich beim Sozialamt oder bei der Agentur für Arbeit über Hilfsangebote informieren. Pflegeplätze, Vorsorgevollmachten, Betreutes Wohnen, Hausnotrufm Wohlfahrtsverbände – die zuständigen Stellen können zwischen diesen und anderen Angeboten und den Ratsuchenden eine Verbindung knüpfen.
Hat man schließlich das Seniorenalter erreicht, helfen ebenfalls die öffentlichen Sozialeinrichtungen durch den Alltag. Und da Senioren heutzutage auch im betagten Alter agil sind, gibt es diverse Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung.

-